Idee

KREISELMEILE GÖRLITZ

08.01.2019 / Friedemann Dreßler

Kreiselmeile heißt die Görlitzer Idee des letztjährigen Wettbewerbs „Ab in die Mitte!".

Sie vereint einen spannenden Wettbewerb mit informativer Baustellen-Schau. Der Name Kreiselmeile resultiert aus den vier Kreisverkehrsanlagen der Bahnhofstraße, welche eine Erlebnisachse für das einzigartige Straßenfest bilden. Stattfinden soll alles am 8. September 2019, dem Tag des offenen Denkmals. Immerhin machen die öffentlichen und privaten Investitionen überwiegend historische Architektur fit für neue Nutzungen.

Ob Senckenberg Forschungszentrum, Waldorfschule, Bahnhof, Seniorenresidenz, Kino, Kreisverwaltung oder Stadtteilpark – entlang der Bahnhofstraße wird viel für die Görlitzer Zukunft getan. Über die Kreiselmeile schon neun Monate vor dem Start zu reden, hat seinen Grund in der Art des Wettbewerbes. Rennlustige können hier ihre „eigene" Disziplin entwerfen. Wer wie mit wem um die Wette fährt, läuft, kugelt, surft oder rollt... entscheiden die Teilnehmer. So gesehen gab es selten einen demokratischeren Wett-„Kampf" und schließlich kreist die Kreiselmeile vorrangig um Spaß und Schauwert.

Die Kreiselmeile ist Teil der Öffentlichkeitsarbeit im Projekt Brautwiesenbogen und wird mit Mitteln der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Erste Informationen gibt es diesen Donnerstag, 10.1.2019 um 18 Uhr im Kultursalon (ehemaliger Zeitungsverkauf) im Bahnhof Görlitz. Interessierte sind eingeladen! 



KONTAKT

Görlitz für Familie e.V.
Demianiplatz 7, 02826 Görlitz
Tel.: 03581 – 87 90 282
Fax: 03581 – 87 89 590
engagierte-stadt@goerlitz-fuer-familie.de
www.goerlitz-fuer-familie.de

AKTUELLES

Blog

Ideen